Wirtschaft

Lidl will ukrainischen Lebensmittelmarkt erschließen

Lidl will ukrainischen Lebensmittelmarkt erschließen

Die deutsche Supermarktkette Lidl, Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe, bereitet sich auf ihre Arbeit in der Ukraine vor. Das meldet Ukrinform unter Bezugnahme auf die Lebensmittelzeitung. „Die Schwarz-Gruppe packt den nächsten großen Markt an: die Ukraine. Lidl soll dort gegen den lokalen Discounter ATB antreten, der bereits über ein Filialnetz von rund 1200 Läden verfügt. Der Zeitplan für den Start ist offen“, heißt es in der Mitteilung. Foto: Damian Lugowski/shutterstock yv
Read More
Amtlicher Hrywnja-Kurs

Amtlicher Hrywnja-Kurs

Die Nationalbank der Ukraine (NBU) hat am Mittwoch, den 18. Oktober den offiziellen Hrywnja-Kurs bei 26,3419 Hrywnja (am 13. Oktober 26,349) für einen USD festgesetzt. Diese Angaben wurden auf der offiziellen Webseite der Nationalbank veröffentlicht.  Der offizielle Wechselkurs gegenüber dem Euro ist am 13. Oktober 2021 bei 30,446 Hrywnja festgelegt. Am Vorabend gab es 30,4265 Hrywnja für einen Euro, heißt es. nj
Read More
Öffnung des Bodenmarktes: In der Ukraine mehr als 29.000 Kaufverträge abgeschlossen

Öffnung des Bodenmarktes: In der Ukraine mehr als 29.000 Kaufverträge abgeschlossen

In der Ukraine wurden seit dem Start der Bodenreform 29.493 Verträge über den Verkauf von landwirtschaftlichen Flächen (Gesamtfläche der verkauften Grundstücke - 73.447 ha) abgeschlossen. Dies teilt Ukrinform unter Bezugnahme auf den Pressedienst des Ministerium für Agrar- und Nahrungsmittelpolitik der Ukraine mit. Die meisten Landwirtschaftsflächen seit der Öffnung des Bodenmarktes waren in den Gebieten Kirowohrad (10150.3 ha), Charkiw – (9520,2 ha) und Poltawa – (6578,7) verkauft worden. Am wenigsten in den Regionen Riwne – 485,2 ha, Iwano-Frankiwsk - 315,0 ha und Czernowitz – 308,2 ha. Im Kyjiwer Gebiet wurden im angegebenen Zeitraum 3183,6 Hektar landwirtschaftlicher Flächen verkauft. Wie berichtet, wurde…
Read More
Agrarminister: Länder sind bereit, Lieferverträge für 3-5 Jahre zu unterzeichnen

Agrarminister: Länder sind bereit, Lieferverträge für 3-5 Jahre zu unterzeichnen

Vor dem Hintergrund der Weltkrisen steigen der Wert ukrainischer Erde und deren Produkte. Dies sagte der Minister für Agrarpolitik und Nahrungsmittel Roman Leschtschenko im Fernsehsender Dom. Den Eigentümern von Grundstücken rät der Minister, sich nicht zu beeilen, ihre Grundstücke zu verkaufen, da dies eine Reihe von Vorteilen biete.  „Boden ist das beste Deposit, dessen Kapitalisierung ständig zunimmt. Der Gewinn, wenn man ein Grundstück vermietet, steigt", sagte Leschtschenko. In fünf Jahren würden die Bodenpreise deutlich steigen, betonte der Minister. Darüber hinaus betonte er das große Potential in Bezug auf die Kapitalisierung ukrainischer Erde und die Heranziehung von Investitionen in den Agrarsektor.…
Read More
IWF-Tranche bis Jahresende in Sicht

IWF-Tranche bis Jahresende in Sicht

Eine nächste Tranche in Höhe von $1,4 Mrd. könne die Ukraine im Rahmen des Finanzierungsprogramms des Internationalen Währungsfonds (IWF) im Oktober – Dezember dieses Jahres bereitgestellt erhalten, meldet Ukrinform unter Berufung auf Kyiv Post. Dies geht aus einer Recherche von EMEA EM Emerging Markets hervor, die die Finanzholding J.P. Morgan durchgeführt hatte. Der Endbetrag der Tranche kann zwischen $1 Milliarde und $1,5 Milliarden variieren. Wie Ukrinform berichtete, habe der IWF-Vorstand hat am 9. Juni 2020 ein neues Stand-by-Programm für die Ukraine für 18 Monate verabschiedet, das Kredite im Wert von 5 Milliarden Dollar vorsieht. Die Ukraine hat am 12. Juni…
Read More
NBU-Vorstand trifft sich mit Botschaftern der G7-Staaten

NBU-Vorstand trifft sich mit Botschaftern der G7-Staaten

Der Vorstand der Nationalbank der Ukraine (NBU) traf sich mit den Botschaftern der G7-Staaten und der EU-Vertretung in der Ukraine. Dies gab laut Ukrinform der NBU-Pressedienst bekannt. Das Treffen des Vorsitzenden der Nationalbank der Ukraine, Kyrylo Schewtschenko, zusammen mit seinen Stellvertretern mit den Botschaftern und Vertretern der Botschaften der G7-Staaten sowie der EU-Vertretung in der Ukraine fand dem Bericht zufolge am 12. Oktober satt. „Für mich ist es natürlich äußerst wichtig, den Dialog mit internationalen Partnern zu unterstützen. Dies gibt die Möglichkeit, unsere Errungenschaften und Richtungen der weiteren Zusammenarbeit zu besprechen“, betonte Schewtschenko zu Beginn des Treffens. Der Chef der…
Read More
Wizz Air will 26 neue Flüge aus der Ukraine einleiten

Wizz Air will 26 neue Flüge aus der Ukraine einleiten

Die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air plant, im Dezember 2021 drei neue Flugstrecken und im Jahr 2022 weitere 23 Flüge aus der Ukraine einzuleiten. Wie Ukrinform berichtet, entnimmt man dies dem Zentrum der Transportstrategien. Vom Flughafen Kyjv sind also Flüge nach Paris (Beauvais), Eindhoven, Brüssel (Charleroi), Nizza, Barcelona, Madrid, Alicante, Malaga, Porto, Palma de Mallorca, Chania und Basel geplant, von Lwiw - nach Madrid, Eindhoven, Paris (Beauvais), Barcelona, Nizza, Treviso, Brüssel (Charleroi), Athen, Thessalonikim, von Odessa - nach London (Luton), Pardubice, Athen und von Charkiw - nach Thessaloniki und Pardubice. Flüge von Kyjiw nach Paris, Eindhoven und Brüssel starten im Dezember…
Read More
Gastransportsystem der Ukraine wird weiter modernisiert

Gastransportsystem der Ukraine wird weiter modernisiert

Informationen über angeblich fehlende Reparaturen und Rekonstruktionen des ukrainischen Gastransportsystems entsprechen nicht der Wirklichkeit: 1,5 Milliarden Euro Investitionen in die technische Modernisierung des Gasfernleitungsnetzes sind auf 10 Jahre geplant. Wie dem Zentrum für strategische Kommunikationen vom Energieministerium der Ukraine mitgeteilt wurde, führe der Betreiber des Gastransportsystems alle notwendigen Diagnosemaßnahmen und Reparaturen durch, heißt es im Artikel „Kapazitäten des Gastransportsystems der Ukraine werden für zwei Europa reichen“ auf der Webseite von Ukrinform. So wird am ukrainischen Gastransportsystem ein großes Modernisierungsprogramm umgesetzt: Grundüberholung, technische Umrüstung, Rekonstruktion und Bau. Im Laufe des Jahres 2021 wurden sieben Objekte in Betrieb genommen, der Bau wurde…
Read More
Sieben schwere Havarien: Russlands Gasnetz in schlechtem Zustand

Sieben schwere Havarien: Russlands Gasnetz in schlechtem Zustand

Der Zustand der Landinfrastruktur des Gastransportsystems in Russland sei schlecht. Dies geht aus dem Artikel des Zentrums für strategische Kommunikation „Kapazitäten der Gastransportsystems der Ukraine reichen für zwei Europa“ hervor, der auf der Ukrinform-Seite verbreitet wurde. Der schlechte Zustand des russischen Gastransportsystems wird sowohl durch die Betriebszeit als auch durch technische Indikatoren bestätigt. Dies gilt insbesondere für die traditionellen Transitkorridore Urengoy, Progress, Sojus. So gab es allein seit Anfang des Jahres sieben schwere Havarien am Gastransportsystem der Russischen Föderation. Es geht um Perm-Gorkij 1, den Notstand in Katschkanar, Havarie in Gaspipelines Sojus, Orenburg-Nowopskow, Brand in der Lagerstätte Jubilejnyj, Havarien in…
Read More
Naftogas bietet Haushaltsinstitutionen Festpreis-Verträge für Gas an

Naftogas bietet Haushaltsinstitutionen Festpreis-Verträge für Gas an

Ukrainischer Gaskonzern Naftogas Ukrainy bietet Haushaltsinstitutionen und religiösen Organisationen mittelfristige Festpreisverträge für Erdgas an – 13,7 Hrywnja für 1 Kubikmeter (vorbehaltlich Transport und MwSt. – 16,8 UAH). Der Vertrag wird für 15 Monate abgeschlossen – bis Jahresende 2022.   Dies berichtet Ukrinform unter Berufung auf den Pressedienst des Unternehmens. Dem Vorstand von Naftogas Juri Witrenko zufolge sei dieses Angebot viel günstiger als Kassenkurs. Naftogas erwartet, dass dieses mittelfristige Produkt von religiösen Organisationen und Haushaltsinstitutionen, die es in der Ukraine mehr als 7.500 gibt, nachgefragt werde. Wie berichtet, habe die regionale Kommission für technische und ökologische Sicherheit und Notfälle in Transkarpatien…
Read More