Waffenruhe im Konfliktgebiet Ostukraine gestern nicht gebrochen

In den letzten 24 Stunden, am 03. Januar, wurden im Raum der Durchführung der Operation Vereinigter Kräfte (OVK) keine Verletzungen des Waffenstillstands festgestellt, gab das Pressezentrum des OVK-Stabs auf Facebook bekannt, berichtet Ukrinform.

„Binnen des Tages am 2. Januar sind zum Stand von 7 Uhr heute morgens keine Verletzungen der Waffenruhe seitens der russischen Besatzungstruppen festgestellt worden. Die Soldaten der OVK-Einheiten kontrollieren die Situation und erfüllen weiter die Aufgaben zur Abwehr und Eindämmung der bewaffneten Aggression der Russischen Föderation“, besagt die Meldung.

Wie berichtet starb am 01. Januar an Folgen einer Schussverletzung eines Scharfschützen im Osten der Ukraine der 20-jährige ukrainische Verteidiger Ihor Tyschyna.

yv


Quelle: Waffenruhe im Konfliktgebiet Ostukraine gestern nicht gebrochen

Sie können auch mögen