Vier Angriffe von Besatzern in der Ostukraine, ein Soldat verletzt

Die russischen Besatzungstruppen haben innerhalb von 24 Stunden viermal die Waffenruhe in der Ostukraine gebrochen. Ein Soldat wurde bei Angriffen der Besatzer verletzt, teilte das Verteidigungsministerium der Ukraine am 24. November mit.

Die Besatzer schossen der Behörde zufolge in Richtung Saizewe mit Panzerabwehr-Granatwerfern. Nahe der Ortschaft Werchnjotorezke hätten sie automatische Granatwerfer und schwere Maschinengewehre, in Richtung der Ortschaft Schumy verschiedene Granatwerfer und schwere Maschinengewehre eingesetzt. Unweit der Ortschaft Schyrokyne seien 120-mm-Mörser zum Einsatz gekommen.

Der verletzte Soldat befindet sich nach Angaben des Verteidigungsministeriums in einem Krankenhaus. Sein Zustand sei zufriedenstellend.

Die Vereinigten Kräfte erwiderten das Feuer und zwangen den Gegner zur Feuereinstellung. Dabei setzten sie die durch die Minsker Abkommen verbotenen Waffen nicht ein, heißt es.


Quelle: Vier Angriffe von Besatzern in der Ostukraine, ein Soldat verletzt

Sie können auch mögen