Einsatz ausländischer Truppen in der Ukraine kommt nicht in Betracht – Außenminister Kuleba

Das Außenministerium der Ukraine gibt sich alle Mühe, um einen Angriff Russlands auf die Ukraine zu verhindern. Um den Einsatz ausländischer Truppen geht es in diesem Zusammenhang nicht, erklärte  Außenminister Dmytro Kuleba vor der Presse.

„Es geht derzeit nicht darum, dass die ausländischen Truppen auf dem Territorium der Ukraine an unserer Seite kämpfen. Die einzigen ausländischen Truppen, die die Kriegshandlungen auf dem Territorium der Ukraine führen, sind die russischen“, sagte Kuleba. Die mögliche Offensive russische Truppen nannte er eines der Szenarien auf dem Tisch der russischen Staatsführung. „Derzeit geben uns alle Mühe, um sie zu verhindern, das kann aber die Notwendigkeit einer maximalen Stärkung unserer Verteidigungsfähigkeit nicht abschaffen, weil es nicht möglich, die Handlungen der Russischen Föderation vollständig vorauszusagen.“

Der Leiter der Hauptverwaltung für Aufklärung des Verteidigungsministeriums der Ukraine, Kyrylo Budanow, erklärte zuvor, Russland habe mehr als 92.000 Soldaten an der Grenze zur Ukraine zusammengezogen und bereite sich auf einen Angriff Ende Januar oder Anfang Februar vor.


Quelle: Einsatz ausländischer Truppen in der Ukraine kommt nicht in Betracht – Außenminister Kuleba

Sie können auch mögen