IWF bekräftigt: Entscheidung über Tranche für Ukraine am Montag

Das Exekutivkomitee des Internationalen Währungsfonds (IWF) habe die Pläne zur Revidierung des Stand-by-Programms für die Ukraine in der kommenden Woche nicht geändert und werde am 22. November eine Sitzung abhalten, auf deren Grundlage Kyjiw eine neue Tranche zugewiesen werden sollte.

Dies geht aus dem Kommentar von Jerry Rice, dem Sprecher des Internationalen Währungsfonds am Donnerstag für Ukrinform hervor.

«Ich kann bestätigen, dass die Ratssitzung bezüglich der Ukraine am nächsten Montag, den 22. November stattfinden wird», betonte der offizielle Vertreter des Fonds.

Auf die Frage eingehend, ob dies als die letzte Stufe angesehen werden könnte, um der Ukraine eine geplante Tranche für das aktualisierte Programm Stand-by zuzuteilen, machte Rice deutlich, dass alles davon abhänge, welche Schlussfolgerungen das Exekutivkomitee ziehen werde.

„Die nächsten Schritte für Tranchen werden je nach den Ergebnissen unserer Ratssitzung erfolgen“, sagte der IWF-Sprecher.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Regierung der Ukraine haben eine vorläufige Vereinbarung auf Personalebene getroffen. Es geht um die Verlängerung des Kreditprogramms bezüglich der Bereitstellung einer Tranche in Höhe von $700 Millionen an die Ukraine.

nj


Quelle: IWF bekräftigt: Entscheidung über Tranche für Ukraine am Montag

Sie können auch mögen