Haushalt 2022: Innenminister fordert 17 Mrd. Hrywnja für Grenzzaun zu Russland und Belarus

Das Parlament muss 17 Milliarden Hrywnja für einen Zaum an der Grenze zu Russland und Belarus im Staatshaushalt 2022 einplanen. Das sagte Innenminister Denys Monastyrskyj am Freitag vor dem Parlament.

Für diese Mittel werden die Schutzanlagen an der 1.505 Kilometer langen Grenze zu Russland und 1.084 langen Grenze zu Belarus gebaut, erklärte er. „Das ist die Gewährleistung unserer Sicherheit.“

Monastyrskyj nannte diese Mittel eine „logische Investition“ auch wegen der großen Schmuggelmengen im Grenzbereich. Im kommenden Jahr könnten Anlagen an beiden Grenzabschnitten gebaut werden.

Der Innenminister beklagte vor dem Parlament auch die mangelnde Finanzierung des Grenzschutzdienstes und der anderen Strukturen des Innenministeriums.


Quelle: Haushalt 2022: Innenminister fordert 17 Mrd. Hrywnja für Grenzzaun zu Russland und Belarus

Sie können auch mögen