Ukrainische Frachtunternehmen erhalten zusätzlich 8.000 Genehmigungen von Deutschland

Das Infrastrukturministerium hat mit den deutschen Behörden eine Einigung über die Bereitstellung von 8.000 zusätzlichen Genehmigungen für ukrainische Transportunternehmen für das Jahr 2022 erzielt.

Dies meldet Ukrinform unter den Pressedienst des Ministeriums.

Ukrainische Transportunternehmen erhalten insbesondere:

2.000 Genehmigungen (Schadstoffklasse Euro 4);

2.000 Genehmigungen (Schadstoffklasse Euro 5);

4.000 Genehmigungen (Schadstoffklasse Euro 4);

Dies sei ein Beispiel für die fruchtbare Zusammenarbeit des Ministeriums für Infrastruktur der Ukraine mit der Deutsch-Ukrainischen Industrie- und Handelskammer, heißt es.

Die von Deutschland erteilten Genehmigungen für das Jahr 2021 betragen 90.000.

Wie berichtet, erreichten die Warenexporte aus der Ukraine nach Deutschland von Januar bis Juli dieses Jahres 565.000 Tonnen im Wert von 993,3 Millionen Euro. Das sind um 14% mehr als von Januar bis Juli 2019, als die jüngste Sitzung der ukrainisch-deutschen Kommission für den internationalen Straßenverkehr stattfand.

Ein deutlicher Anstieg des Warenumsatzes mit anderen Ländern, für die das deutsche Hoheitsgebiet ein Transitraum ist, ist ebenfalls zu verzeichnen, insbesondere liegt der Anstieg des Warenumsatzes in diesen Bereichen von rund 11%.

Dem Statistikamt zufolge beliefen sich die Exporte in die EU von Januar bis September 2021 auf 19,43 Milliarden Dollar (um 54,2% mehr als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres). Deren Anteil am ukrainischen Gesamtexport machte 40,2% aus.

nj


Quelle: Ukrainische Frachtunternehmen erhalten zusätzlich 8.000 Genehmigungen von Deutschland

Sie können auch mögen