Resnikow erörtert mit Kvien Situation an der Grenze

Der neu ernannte ukrainische Verteidigungsminister Oleksij Resnikow und die Geschäftsträgerin der Vereinigten Staaten in der Ukraine, Kristina A. Kvien, erörterten gestern bei einem Treffen die Eskalation der Sicherheitslage in den vorläufig besetzten Gebieten der Ukraine und an ihren Grenzen sowie die bilaterale Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich.

Das teilte der Pressedienst des Verteidigungsministerium mit, berichtet Ukrinform.

Der Verteidigungsminister bedanke sich bei der US-Regierung für die unerschütterliche Unterstützung der Ukraine bei der Abwehr der bewaffneten russischen Aggression, der Umsetzung von Verteidigungsreformen und der Entwicklung der Fähigkeiten der Streitkräfte der Ukraine.

„In diesem Kontext diskutierten die Parteien die Eskalation der aktuellen Sicherheitslage in den vorläufig besetzten Gebieten der Ukraine und an ihren Grenzen. Die Gesprächspartner vereinbarten enge Koordinierung der politisch – diplomatischen und sonstigen Maßnahmen, um die bestehende Eskalation zu verringern“, meldete das Verteidigungsministerium.

Es wird weiter berichtet, dass die Parteien besonders die Entwicklung der bilateralen Verteidigungszusammenarbeit erörtert haben. Insbesondere ging es um die Unterstützung der USA bei der Umsetzung von Verteidigungsreformmaßnahmen, Umsetzung von NATO-Standards und -Prinzipien in der täglichen Tätigkeit der Streitkräfte, Entwicklung ihrer Kampf-, Sonder- und Institutionsfähigkeiten, Erreichung der Kompatibilität mit den USA und anderen Partnerländern.

Der Verteidigungsminister der Ukraine und die Geschäftsträgerin der Vereinigten Staaten in der Ukraine sprachen sich für eine Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit aus, insbesondere unter Nutzung der Mechanismen, die in den Ende August dieses Jahres abgeschlossenen bilateralen Dokumenten vorgeschlagen wurden – dem Rahmenabkommen zwischen den Verteidigungsministerien der Ukraine und den Vereinigten Staaten über strategische Grundlagen der Verteidigungspartnerschaft und dem Rahmenabkommen über Projekte im Bereich Forschung, Entwicklung, Erprobung und Bewertung.

Das Verteidigungsministerium betonte, dass dieses Treffen das erste im Zeitplan der Maßnahmen der internationalen Zusammenarbeit von Resnikow in seiner neuen Position und ein Beweis für die Vertiefung der strategischen Partnerschaft zwischen den Ländern ist.

Wie Ukrinform berichtete, entließ die Werchowna Rada am 3. November Andrij Taran vom Posten des Verteidigungsministers. Am selben Tag reichte Präsident Wolodymyr Selenskyj im Parlament einen Antrag auf Ernennung von Oleksij Resnikow zum Verteidigungsminister ein. Am 4. November ernannte das Parlament Resnikow zum Verteidigungsminister.

Foto: Verteidigungsministerium

yv


Quelle: Resnikow erörtert mit Kvien Situation an der Grenze

Sie können auch mögen