In Belarus befinden sich 15.000 Migranten – Sekretär des Nationalen Sicherheitsrates Danilow

Auf dem Territorium von Belarus befinden sich 15.000 Migranten. Das erklärte der Sekretär des Rates für Nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine (RNBO), Olexij Danilow, in einer Talkshow im Fernsehsender 1+1.

„Das ist eine künstliche Krise, die Putin gemeinsam mit Lukaschenko für die Europäische Union vorbereiteten“, sagte Danilow.  „Nach Angaben unserer Nachrichtendienste befinden sich schon 15.000 Flüchtlinge auf dem Territorium von Belarus. Mehr noch, jetzt entwickelt sich eine Kampagne für mehr Flüchtlinge, um Druck auf die EU auszuüben.“

Die Ukraine beobachtet Danilow zufolge die Migrationskrise aufmerksam und bereitet sich auf verschiedene Szenarien der Entwicklung der Lage. Es habe schon zwei Beratungen in diesem Zusammenhang gegeben. „Für den kommenden Sonntag ist eine große Beratung in der Stadt Luzk geplant, mit der Teilnahme von mindestens drei Ministern. Wie laden auch die Botschafter Polens und Litauens dazu ein und werden nach einer Lösung suchen, wie wir auf die Herausforderungen reagieren werden. Die Herausforderungen sind nicht einfach. Ich betone noch einmal, es geht um Touristen, die aus irgendeinem Grund als Flüchtlinge betrachtet werden“, so Danilow.

Nach Angaben des RNBO-Sekretär gibt es in der Ukraine derzeit mehr als 1,4 Millionen Binnenflüchtlinge infolge des russischen Krieges gegen die Ukraine.


Quelle: In Belarus befinden sich 15.000 Migranten - Sekretär des Nationalen Sicherheitsrates Danilow

Sie können auch mögen