Boxen: Wir erwägen drei mögliche Austragungsorte für Rückkampf – Promoter von Usyk

Der Rückkampf zwischen Usyk und Joshua könnte im Frühjahr 2022 in Kyjiw stattfinden, erzählte für Sky Sports der Promoter Oleksandr Krasjuk über mögliche Austragungsorte für den Rückkampf zwischen dem WBA, IBF, WBO und IBO-Champion im Superschwergewicht Oleksandr Usyk und dem Ex-Champion Anthony Joshua, berichtet Ukrinform.

„Wir planen, uns in den nächsten Wochen mit Eddie Hearn zu treffen, um uns mit der Revanche zu befassen. Wir erwägen drei mögliche Austragungsorte für den Kampf: Großbritannien, die Ukraine und der Nahe Osten. Ich hoffe, dass wir bis Ende 2021 eine endgültige Entscheidung treffen können. Usyk war nicht enttäuscht, dass er auf den Kampf um den Titel des absoluten Meisters warten muss. Wir wussten zu 100 Prozent über die Option einer Revanche. Wir haben unser Wort gegeben und die Unterschrift gesetzt. Es gibt keinen Platz für Enttäuschungen, denn alles läuft wie geplant. Tyson Fury muss seinen Championsstatus beweisen, indem er einen Pflichtherausforderer besiegt. Aber das ist schon die Sache von Tyson und seinem Team. Von unserer Seite konzentrieren wir uns auf die Revanche, das ist unsere Aufgabe Nummer eins“, sagte Krasjuk.

Wie berichtet besiegte Usyk Ende September Joshua durch eine einstimmige Entscheidung der Richter und gewann die Championstitel in der Superschwergewichtsdivision WBA, WBO, IBF und IBO. Joshuas Team hat schon die Option einer Revanche aktiviert.

yv


Quelle: Boxen: Wir erwägen drei mögliche Austragungsorte für Rückkampf - Promoter von Usyk

Sie können auch mögen