Kuleba hält Nord Stream 2 für ein Sicherheitsproblem im euro-atlantischen Raum

Die russische Gaspipeline sei ein Problem nicht nur für die Ukraine, sondern auch eine Bedrohung im euro-atlantischen Raum sowie eine Herausforderung der ganzen euro-atlantischen Gemeinschaft.

Dies erklärte der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba während seiner Reise in die USA.

Dem Außenminister zufolge war das Thema der russischen Gaspipeline Gegenstand der Gespräche mit dem US-Außenminister.

„Ich bin damit zufrieden, was ich in den Verhandlungen über Nord Stream 2 von Antony Blinken gehört habe“, betonte Kuleba.

Er sagte ferner, dass die ukrainische Seite entschlossen sei, dieses Thema mit internationalen Partnern aktiv zu diskutieren.

„Am Montag werde ich in Brüssel sein, wo die Außenminister der Europäischen Union zusammenkommen. Minister der Östlichen Partnerschaft sind eingeladen. Wir werden dort auch über Nord Stream 2 sprechen“, so der ukrainische Minister.

Die Ukraine werde diese Frage bei bilateralen Gesprächen mit Deutschland, Polen und anderen Ländern erörtern, fügte Kuleba hinzu.

Wie Ukrinform berichtete, sagte der US-Außenminister Antony Blinken am Mittwoch, dass die Vereinigten Staaten alle Anzeichen, dass Russland Energie als Waffe und politisches Instrument einsetze, aufmerksam verfolgen.

Am 10. November fand die Sitzung der Kommission für strategische Partnerschaft zwischen der Ukraine und den USA statt. Der Außenminister Dmytro Kuleba und der Außenminister Antony Blinken führten den Vorsitz.

Kuleba und Blinken unterzeichneten die Charta zur Strategischen Partnerschaft zwischen der Ukraine und den USA, die für ein Jahrzehnt bestimmen wird, in welche Richtung sich die Beziehungen zwischen der Ukraine und den Vereinigten Staaten in den Schlüsselbereichen entwickeln werden.

nj


Quelle: Kuleba hält Nord Stream 2 für ein Sicherheitsproblem im euro-atlantischen Raum

Sie können auch mögen