EU streicht die Ukraine von Liste der Länder, für die Corona-Reisebeschränkungen aufgehoben werden sollten

Der EU-Rat hat die Ukraine und Singapur von der Liste der Länder, Sonderverwaltungsregionen und anderen Gebietskörperschaften, für die die Reisebeschränkungen aufgehoben werden sollten, gestrichen.

„Nach einer Überprüfung im Rahmen der Empfehlung zur schrittweisen Aufhebung der vorübergehenden Beschränkung nicht unbedingt notwendiger Reisen in die EU hat der Rat die Liste der Länder, Sonderverwaltungsregionen und anderen Gebietskörperschaften, für die die Reisebeschränkungen aufgehoben werden sollten, aktualisiert. Insbesondere wurden Singapur und die Ukraine von der Liste gestrichen“, teilte die EU am Dienstag mit. Die Liste wird alle zwei Wochen überprüft und gegebenenfalls aktualisiert.

Die Kriterien zur Festlegung der Drittstaaten, für die die derzeitigen Reisebeschränkungen aufgehoben werden sollten, wurden laut der EZ am 20. Mai 2021 aktualisiert. „Sie berücksichtigen nun auch die epidemiologische Lage und die allgemeine Reaktion auf COVID‑19 sowie die Zuverlässigkeit der verfügbaren Informationen und Datenquellen“. Am 30. Juni 2020 hat der Rat eine Empfehlung zur schrittweisen Aufhebung der vorübergehenden Beschränkung nicht unbedingt notwendiger Reisen in die EU angenommen. Diese Empfehlung umfasste eine erste Liste der Länder, für die die Mitgliedstaaten die Aufhebung der Reisebeschränkungen an den Außengrenzen einleiten sollte, heißt es in der Mitteilung.


Quelle: EU streicht die Ukraine von Liste der Länder, für die Corona-Reisebeschränkungen aufgehoben werden sollten

Sie können auch mögen