Ostukraine: Sechs Angriffe der Besatzer, ein Soldat verletzt

Die russischen Besatzungstruppen haben in den vergangenen 24 Stunden sechsmal die Waffenruhe in der Ostukraine gebrochen. Ein Soldat wurde verletzt, teilte das Verteidigungsministerium der Ukraine am 04. November mit.

 

In der Nähe der Ortschaft Nowoluhanske schoss der Feind dem Verteidigungsministerium zufolge mit Panzerabwehr-Granatwerfern, unweit der Ortschaft Piwdenne zweimal mit Panzerabwehr-Granatwerfern und 120-mm-Mörsern auf die ukrainischen Armeestellungen. Nahe der Ortschaft Nowoolexandriwka setzten die Besatzer Panzerabwehr-Granatwerfer, Unterlaufgranatwerfer und schwere Maschinengewehre, in der Nähe der Ortschaft Solote-3 82-mm-Mörser ein, so die Behörde. Im Raum Nowoswaniwka seien Handfeuerwaffen zum Einsatz gekommen.

Der verletzte Soldat wurde nach Angaben des Verteidigungsministeriums ins Krankenhaus gebracht. Sein Gesundheitszustand ist zufriedenstellend.

Die ukrainischen Soldaten reagierten auf Provokationen des Feindes und erwiderten das Feuer. Dabei setzten sie die durch die


Quelle: Ostukraine: Sechs Angriffe der Besatzer, ein Soldat verletzt

Sie können auch mögen