Ukraine und Chile am Abschluss eines Freihandelsabkommens interessiert – Wirtschaftsministerium

Die Ukraine ziele darauf ab, die bilaterale Zusammenarbeit mit Chile im Handels- und Wirtschaftsbereich durch den Abschluss eines Freihandelsabkommens zu vertiefen, ließ der Pressedienst des Wirtschaftsministeriums der Ukraine mitteilen, berichtet Ukrinform.

„Der heutige Handelsumfang zwischen unseren Ländern ist nicht erschöpfend und muss die Bereiche des bilateralen Handels diversifizieren. Die Ukraine zielt darauf ab, die bilaterale Zusammenarbeit im Handels- und Wirtschaftsbereich durch die Schaffung der Bedingungen für den Freihandel, die Verbesserung des Geschäftsklimas und die Erhöhung von Investitionen zu vertiefen. Wir sind daran interessiert, den Verhandlungsprozess über ein Freihandelsabkommen mit Chile zu beginnen“, sagte Taras Katschka, stellvertretender Wirtschaftsminister, Handelsvertreter der Ukraine.

Von Januar bis August 2021 wuchs der Handelsumsatz zwischen der Ukraine und Chile im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13,4 Prozent auf 45,1 Millionen USD. Insbesondere verdoppelte sich der ukrainische Export auf 7,8 Millionen USD.

Die Sektoren wie Bergbau, Landwirtschaft, Verkehr, Raum- und Luftfahrt, Pharmazie und Energie sind für die Zusammenarbeit zwischen der Ukraine und Chile von gemeinsamem Interesse.

Außerdem seien wichtig die Suche nach effektiven Mechanismen und die Schaffung von günstigen Bedingungen für die Intensivierung der unternehmerischen Tätigkeit sowie die Einwerbung chilenischer Investitionen für wichtige Wirtschaftsprojekte in der Ukraine.

Das potenzielle Interesse für ukrainische Unternehmen wiederum könnten die Umsetzung von Infrastrukturprojekten in Chile, die Steigerung des Exports von Maschinen und Energieausstattung, Autos, landwirtschaftlichen Maschinen der ukrainischen Produktion und mehr darstellen.

yv


Quelle: Ukraine und Chile am Abschluss eines Freihandelsabkommens interessiert - Wirtschaftsministerium

Sie können auch mögen