Treffen in Glasgow: Selenskyj und Trudeau sprechen über Bedrohung für Europas Energiesicherheit durch Nord Stream 2

Präsident der Ukraine Wolodymyr Selenskyj hat sich am Rande der UN-Klimakonferenz in Glasgow mit dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau getroffen.

Die Politiker erörterten die Bedrohung für die Europas Energiesicherheit durch die Pipeline Nord Stream 2, die Energiekrise und Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung, teilte die Pressestelle des ukrainischen Staatschefs mit. Selenskyj informierte den Gesprächspartner über die Lage in der Ostukraine, die Umsetzung der Reformen in der Ukraine, insbesondere der Bodenreform, Infrastrukturprojekte, die Digitalisierung des Landes. Er erzählte auch über die Strategie der grünen Transformation in der Ukraine.

Die Stärkung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit die Entwicklung des Freihandelsabkommens zwischen beiden Ländern und die Vereinfachung der Einreiseregeln für Ukrainer in Kanada waren auch Themen des Gesprächs.

Selenskyj gratulierte Trudeau zum Sieg seiner Partei bei der Parlamentswahl. Er betonte die ständige Unterstützung Kanadas der territorialen Integrität und Souveränität der Ukraine und bedankte sich bei dem kanadischen Premier für seine Unterstützung der europäischen und euroatlantischen Bestrebungen der Ukraine. Er hoffe auch auf eine führende Rolle Kanadas für die Unterstützung des Beitritts der Ukraine zur Nato.

Der ukrainische Präsident lud Justin Trudeau ein, die Ukraine zu besuchen.


Quelle: Treffen in Glasgow: Selenskyj und Trudeau sprechen über Bedrohung für Europas Energiesicherheit durch Nord Stream 2

Sie können auch mögen