POLITICO veröffentlicht Satellitenbilder russischer Wehrtechnik an ukrainischer Grenze

Die amerikanische Ausgabe POLITICO hat am Montag Fotos veröffentlicht, die von einem kommerziellen Satelliten aufgenommen wurden, um die vorherige Publikation von Washington Post über das Forcieren russischer Truppen und Technik an der Grenze zur Ukraine zu bestätigen.

Die Fotos sind gemeinfrei veröffentlicht, berichtet Ukrinform.

„Die neuen Bilder, die von Maxar Technologies aufgenommen und an POLITICO weitergeleitet wurden, demonstrieren die Konzentration von gepanzerten Einheiten, Panzern und selbstfahrender Artillerie sowie Bodentruppen, die in der Nähe der russischen Stadt Jelnja nahe der Grenze zu Weißrussland stationiert sind“, heißt es in der Veröffentlichung.

Es wird festgestellt, dass in den Räumen von Brjansk und Kursk, nahe der Nordgrenze der Ukraine, die Technik der 4. Panzerdivision der Russischen Föderation konzentriert ist. Diese Einheiten sind mit T-80U-Kampfpanzern und selbstfahrender Artillerie ausgestattet.

Die amerikanische Ausgabe The Washington Post veröffentlichte am Vorabend einen Artikel, dass die Vereinigten Staaten und die Europäische Union die Verlegung russischer Truppen an die Grenze zur Ukraine feststellen.

Dabei wurden „ungewöhnliche Bewegungen“ von Technik und Truppen in der westlichen Region der Russischen Föderation verzeichnet, was an die Situation im April dieses Jahres erinnert und für Resonanz in der internationalen Gemeinschaft sorgte.

Foto: Maxar Technologies

yv


Quelle: POLITICO veröffentlicht Satellitenbilder russischer Wehrtechnik an ukrainischer Grenze

Sie können auch mögen