Verhandlungen über Abkommen für Dienstleistungen zwischen Israel und der Ukraine beginnen nächstes Jahr – Botschafter

Die Ukraine und Israel nehmen nächstes Jahr Verhandlungen über den Abschluss des Freihandelsabkommens für Dienstleistungen auf, sagte der israelische Botschafter in der Ukraine, Michael Brodsky, in einem Interview mit der ukrainischen Internetausgabe RBC-Ukraine.

„Am 1. Januar dieses Jahres trat bei uns das Freihandelsabkommen in Kraft, das die Zölle auf eine ziemlich lange Liste von Waren aufhebt, die aus der Ukraine nach Israel und von Israel in die Ukraine geliefert werden. Nächstes Jahr beginnen wir mit Verhandlungen über ein weiteres Abkommen – Freihandelsabkommen, das die Dienstleistungen betreffen wird. Dies wurde während des Besuchs unseres Präsidenten in der Ukraine vereinbart“, sagte Brodsky.

Er fügte hinzu, dass das eine sehr wichtige Sphäre sei, da Israel viele Dienstleistungen, insbesondere im IT-Bereich, in der Ukraine erhalte.

„Für Israel ist die Ukraine heute eine strategische Richtung in Bezug auf das Outsourcing unserer Dienstleistungen. Mehr als 40 Prozent des israelischen Outsourcings im Bereich der Hochtechnologien gehen in die Ukraine“, sagte der Botschafter.

Ob das künftige Abkommen auch für das Gesundheitswesen gelten wird, ist seiner Ansicht nach noch zu früh, darüber zu reden, da die Verhandlungen noch nicht begonnen haben.

„Höchstwahrscheinlich wird es ein allgemeines Abkommen sein, das für verschiedene Dienstleistungen in verschiedenen Bereichen gelten wird“, sagte der Diplomat voraus.

yv


Quelle: Verhandlungen über Abkommen für Dienstleistungen zwischen Israel und der Ukraine beginnen nächstes Jahr - Botschafter

Sie können auch mögen