Kuleba und Popescu treffen sich in Kyjiw

Der Außenminister der Ukraine, Dmytro Kuleba, und Moldawiens Außenminister, Nicolae Popescu, vereinbarten, einen Verhandlungsmechanismus zu schaffen, um problematische Fragen in den bilateralen Beziehungen zu lösen.

Das gab heute der Außenminister Dmytro Kuleba auf der mit seinem moldauischen Amtskollegen Nicolae Popescu gemeinsamen Pressekonferenz in Kyjiw bekannt, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

„Die Ukraine und Moldawien sind nicht nur freundliche Völker, wir stehen uns sehr nahe zueinander. Wir haben auch Fragen, die gelöst werden müssen, und heute haben wir vereinbart, einen Verhandlungsmechanismus zu schaffen, in dem wir nach komplexen Lösungen für problematische Fragen suchen werden“, sagte Kuleba.

Er fügte hinzu, dass die Vorbereitung eines Beschlusses und der Dokumente für die politische Zustimmung während der ersten Sitzung des Rates der Präsidenten der Ukraine und Moldawiens, die in Kürze stattfinden wird, geplant sei.

Seinerseits stellte der Vize-Premierminister, Außenminister und Minister für europäische Integration der Republik Moldau, Nicolae Popescu, fest, dass einige Fragen schon seit drei Jahrzehnten nicht gelöst werden können.

„Diese Fragen sind mit dem Dnjestr, der Regelung von Eigentumsrechten, der Vollendung der Demarkation der moldauisch-ukrainischen Grenze verbunden. Wir beide haben einen sehr starken politischen Willen, in diesen Fragen voranzukommen“, sagte Popescu.

Wie berichtet, hält sich der Vize-Premierminister, Außenminister und Minister für europäische Integration der Republik Moldau, Nicolae Popescu, zu einem Arbeitsbesuch in der Ukraine auf.

Foto: Dmytro Kuleba, Twitter

yv


Quelle: Kuleba und Popescu treffen sich in Kyjiw

Sie können auch mögen