„Das Spucken ins Gesicht Frankreichs und Deutschlands“: Kuleba über Äußerungen von Lawrow über Normandie-Treffen

Außenminister der Ukraine Dmytro Kuleba hat die Äußerungen des russischen Chef-Diplomaten, Sergei Lawrow, zum Außenministertreffen im Normandie-Format als „Das Spucken ins Gesicht Frankreichs und Deutschlands“ bezeichnet.

 Kuleba sagte bei einer Online-Pressekonferenz am Mittwoch, dass Lawrow zuvor die Initiativen der Ukraine zur Lösung des russisch-ukrainischen bewaffneten Konflikts „Bewusstseinsstrom“ nannte. Der russische Präsident Putin versprach laut Kuleba im letzten Telefongespräch mit dem französischen Staatschef und der deutschen Bundekanzlerin ein Treffen der Außenminister im Normandie-Format. „Der deutsche Minister ist bereit. Ich bin auch zu diesem Treffen bereit. Wir wollen konstruktiv sein. Und Sergei Lawrow zeigt, dass er nicht auf ein konstruktives Gespräch der Außenminister eingestellt ist… Deswegen sind die Worte von Lawrow einfach das Spucken ins Gesicht Frankreichs und Deutschlands“, sagte er.

Die Worte von Lawrow unterminieren Kuleba zufolge den Prozess der friedlichen Lösungen und widersprechen den Vereinbarungen der Staats- und Regierungschefs des Normandie-Formats. Kuleba rief Lawrow auf, dem Außenministertreffen zuzustimmen und sich den Verhandlungstisch zu setzen.


Quelle: „Das Spucken ins Gesicht Frankreichs und Deutschlands“: Kuleba über Äußerungen von Lawrow über Normandie-Treffen

Sie können auch mögen