OSZE-Beobachtermission nimmt Patrouillenfahrten von Horliwka wieder auf

Die Sonderbeobachtungsmission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (SMM OSZE) in der Ukraine hat die Patrouillenfahrten von ihrem Stützpunkt in der Stadt Horliwka wiederaufgenommen. Das geht aus der einem Bericht der Beobachtermission hervor.

Dem Bericht zufolge stellten die Beobachter um 15:40 Uhr am 18. Oktober fest, dass eine Kette und ein Vorhängeschloss am Zufahrtstor zum Stützpunkt der Mission in der von der ukrainischen Regierung nicht kontrollierten Stadt Horliwka entfernt wurden und das Tor geöffnet war. In einem Zelt vor dem Stützpunkt habe es keine Menschen und in der Nähe des Zeltes keine Fahrzeuge gegeben. Ein Team der Sonderbeobachtungsmission verließ den Stützpunkt, um die Patrouillenfahrt durchzuführen. und kehrte um 16:03 Uhr zurück.

Am 17. Oktober blockierten die Besatzer die Ausfahrt von dem Stützpunkt der OSZE-Beobachtermission in Horliwka. Den Beobachtern wurde verboten, ihr Hotel zu verlassen.


Quelle: OSZE-Beobachtermission nimmt Patrouillenfahrten von Horliwka wieder auf

Sie können auch mögen