Ostukraine: Besatzer beschießen Regierungseinheiten im Raum Nowoswaniwka

In den letzten 24 Stunden, am 17. Oktober haben die russischen Besatzungstruppen im Raum der Durchführung der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) vier Mal den Waffenstillstand gebrochen.

Dies teilt das Pressezentrum des Stabs der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) in Facebook mit.

Richtung Luhanske feuerten die Söldner mit schweren Panzerbüchsen. Richtung Talakiwka setzten die Besatzer Gewehrgranatwerfer verschiedener Systeme und Schusswaffen ein.

Im Raum Krymske setzte der Feind schwere und leichte Panzerbüchsen sowie schwere Maschinengewehre ein. In der Nähe Nowoswaniwka hat der Feind die Stellungen der ukrainischen Verteidiger mit schweren Panzerbüchsen und schweren Maschinengewehren beschossen.

Es gibt keine Verluste in den Regierungseinheiten.

Die ukrainischen Verteidiger reagierten mit Erwiderungsfeuer auf bewaffnete Provokationen, die Feueraktivität des Gegners unterdrückt haben.

Seit Beginn des Tages mit Stand 07.00 Uhr, 18. Oktober seien keine Verstöße gegen den Waffenstillstand zu verzeichnen, heißt es.

nj


Quelle: Ostukraine: Besatzer beschießen Regierungseinheiten im Raum Nowoswaniwka

Sie können auch mögen