NBU-Vorstand trifft sich mit Botschaftern der G7-Staaten

Der Vorstand der Nationalbank der Ukraine (NBU) traf sich mit den Botschaftern der G7-Staaten und der EU-Vertretung in der Ukraine.

Dies gab laut Ukrinform der NBU-Pressedienst bekannt.

Das Treffen des Vorsitzenden der Nationalbank der Ukraine, Kyrylo Schewtschenko, zusammen mit seinen Stellvertretern mit den Botschaftern und Vertretern der Botschaften der G7-Staaten sowie der EU-Vertretung in der Ukraine fand dem Bericht zufolge am 12. Oktober satt.

„Für mich ist es natürlich äußerst wichtig, den Dialog mit internationalen Partnern zu unterstützen. Dies gibt die Möglichkeit, unsere Errungenschaften und Richtungen der weiteren Zusammenarbeit zu besprechen“, betonte Schewtschenko zu Beginn des Treffens.

Der Chef der Nationalbank und seine Stellvertreter informierten Diplomaten über den Stand der Dinge in Themen wie die Zusammenarbeit mit dem Internationalen Währungsfonds, die Stärkung der institutionellen Möglichkeiten und der Unabhängigkeit der NBU, die Vervollkommnung der Unternehmensführung in Banken, die Zurückerstattung von Vermögenswerten bankrotter Banken und die jüngsten Änderungen in der ukrainischen Bankgesetzgebung.

Insbesondere wurden Themen im Zusammenhang mit Änderungen im Gesetz der Ukraine „Über die Nationalbank der Ukraine“ und die Bedeutung der Annahme in zweiter Lesung des Gesetzesentwurfs der Ukraine „Über die Vornahme von Änderungen an bestimmten Gesetzen der Ukraine über die Tätigkeit der Nationalbank der Ukraine“ berührt.

„Dies wird ein weiterer Schritt zur Stärkung der institutionellen und operativen Fähigkeiten der Nationalbank sein. Schließlich muss die Nationalbank der Ukraine unabhängig bleiben und ihre Arbeit auf den Grundsätzen von Transparenz, Partnerschaft und Professionalität aufbauen“, betonte Schewtschenko.


Quelle: NBU-Vorstand trifft sich mit Botschaftern der G7-Staaten

Sie können auch mögen