EU unterstützt Gastransit durch die Ukraine nach 2024

Die Teilnehmer des 23. Gipfeltreffens Ukraine-Europäische Union sprachen sich für die Fortsetzung des Gastransits durch die Ukraine nach 2024 aus.

Dies geht aus einer gemeinsamen Erklärung des Gipfels hervor, berichtet Ukrinform.

„Wir haben die Rolle der Ukraine als strategischen Landes für den Gastransit und unsere Unterstützung der Fortsetzung des Gastransits durch die Ukraine nach 2024 bekräftigt“, heißt es in dem Dokument.

Gleichzeitig wurde die Wichtigkeit der Fortsetzung der Modernisierung des ukrainischen nationalen Gastransportsystems und der weiteren Zusammenarbeit zur Stärkung der europäischen Energiesicherheit betont.

„Im Kontext der bestehenden und zukünftigen Gasfernleitungssystemen der Ukraine und der EU haben wir unsere gemeinsamen Verpflichtungen bezüglich der vollständigen Anwendung der geltenden EU-Gesetzgebung und der Verpflichtungen aus dem Assoziierungsabkommen bekräftigt. Wir haben auch vereinbart, bestehende Energienetze und gegenseitige Kapazitäten maximal zu nutzen und auch Konsultationen und Koordinierung in entsprechenden Situationen hinsichtlich der Entwicklung der Infrastruktur abzuhalten, die den Interessen beider Parteien schaden können“, heißt es in der Erklärung.

Die Ukraine und die EU betonten die Wichtigkeit, gemeinsam gegen potenzielle Bemühungen Dritter zu arbeiten, die die Energie als Waffe einsetzen, insbesondere im Kontext der Folgen für die Stabilität des Gastransits durch die Ukraine.

„Wir betonen die Bedeutung der Energiepartnerschaft zwischen der Ukraine und der EU auf hoher Ebene, um die strategischen Aspekte der Energiekooperation zu erörtern, die eine Plattform für die Stärkung der Energiesicherheit und den grünen Übergang in der Ukraine und der EU gewährleisten wird“, heißt es in dem Dokument.

yv


Quelle: EU unterstützt Gastransit durch die Ukraine nach 2024

Sie können auch mögen