UEFA bestätigt Russland ihre Position zur Nichtanerkennung der Besetzung der Krim

Die Union Europäischer Fußballverbände (UEFA) hat bei der Präsentation des Logos Euro-2024 die Berechtigung der Darstellung der Krim als Teil der Ukraine unter Berufung auf die Resolution der UN-Generalversammlung bestätigt.

Dies geschah laut Ukrinform auf Anfrage von Sport-Express.

„Die Karte der Ukraine in dem Animationsvideo spiegelt die Resolution 68/262 der Generalversammlung der Vereinten Nationen wider, die von den Mitgliedstaaten weitgehend gebilligt wurde und die territorialen Grenzen der Ukraine, einschließlich der Krim, anerkennt“, erklärte der Pressedienst der UEFA.

Am 5. Oktober hat die UEFA die Krim als Territorium der Ukraine auf einer Karte und in einem Video dargestellt, auf der und in dem die Länder gezeigt sind, die an der Euro-2024 teilnehmen werden. Dies löste bei russischen Politikern eine schmerzhafte Reaktion aus.

yv


Quelle: UEFA bestätigt Russland ihre Position zur Nichtanerkennung der Besetzung der Krim

Sie können auch mögen