Außenminister der Türkei besucht die Ukraine

Vom 7. bis 8. Oktober findet in Lwiw die neunte Sitzung der gemeinsamen Gruppe der strategischen Planung der Ukraine und der Türkei statt, an der auf Einladung des Außenministers der Ukraine, Dmytro Kuleba, sein türkischer Amtskollege Mevlüt Çavuşoğlu teilnehmen wird.

Das teilt Ukrinform unter Bezugnahme auf die Website des Außenministeriums der Ukraine mit.

„Die Minister werden ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheitslage in der Schwarzmeerregion und die Vorbereitungen auf diesjährige Sitzung der ukrainisch-türkischen Quadriga in Ankara – den sicherheitspolitischen Konsultationen auf der Ebene der Außen- und Verteidigungsminister der Ukraine und der Türkei – richten“, teilt das ukrainische Außenministerium mit.

Die Gespräche richten sich auf die Vorbereitung des hochgestellten Strategischen Rates unter dem Vorsitz der Präsidenten der Ukraine und der Türkei Anfang 2022 in Kyjiw aus.

„Die Außenminister werden die weitere Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Rahmen der Krim-Plattform sowie den Stand der Umsetzung der auf höchster politischer Ebene getroffenen Vereinbarungen und die Perspektiven der ukrainisch-türkischen Zusammenarbeit in Schlüsselbereichen erörtern“, heißt es weiter in der Mitteilung.

Während des Besuchs werden die Außenminister das ukrainisch-türkische Wirtschaftsforum eröffnen, um neue wirtschaftliche Möglichkeiten für ukrainische und türkische Unternehmen zu schaffen.

Am 8. Oktober werden Dmytro Kuleba und Mevlüt Çavuşoğlu die Nationale Iwan-Franko-Universität Lwiw besuchen, wo sie an der internationalen Konferenz „Diplomatie vereint: neueste Perspektiven gemeinsamer Traditionen“ teilnehmen werden.

Des Weiteren werden die Minister während ihres Aufenthalts in Lwiw die Blumen an der Grabstätte der Helden der Himmlischen Hundertschaft in Lwiw niederlegen und das Andenken an ukrainische Soldaten ehren, die ihr Leben bei der Verteidigung der Ukraine vor der russischen Aggression geopfert hatten. Die Minister werden das Denkmal für türkische Soldaten, die während des Ersten Weltkriegs im Dorf Lopuschnja, Distrikt Rohatyn, Region Iwano-Frankiwsk, gefallen sind, besuchen.

Wie Dmytro Kuleba zuvor ankündigte, wurde es beschlossen, das Treffen in Lwiw, und nicht in Kyjiw, zu organisieren, um diese Stadt den türkischen Investoren vorzustellen. Die Minister kommen nach Lwiw nach ihrer Teilnahme am Warschauer Sicherheitsforum. Auf diesem Forum hatte der türkische Außenminister wiederholt erklärt, dass die Türkei die vorläufige Besetzung der Krim durch Russland nicht anerkennt. Er betonte auch die Notwendigkeit, die Bestrebungen der Ukraine und Georgiens, der NATO beizutreten, zu unterstützen.

yv


Quelle: Außenminister der Türkei besucht die Ukraine

Sie können auch mögen