„Diener des Volkes” startet ein zweites Mal Abberufungsprozedur gegen den Rada-Chef

David Arahamia, Vorsitzender der Fraktion „Diener des Volkes“ wandte sich an den Vorsitzenden der Werchowna Rada (Parlament – Red.), Dmytro Rasumkow, um die Unterschriftenlisten zur Abberufung des Rada-Chefs erneut zu erstellen.

Dies teilte Olha Tunyj, die Sprecherin des Vorsitzenden der Werchowna Rada in Facebook mit.

Sie machte deutlich, dass der Brief mit der Bitte über die Unterschriftenlisten bezüglich der Abberufung vom Parlamentspräsidenten Dmytro Rasumkow eben vom Parlamentsfraktion „Diener des Volkes“ geschickt wurde.

Wie berichtet, sagte der Vorsitzende der Werchowna Rada, Dmytro  Rasumkow, dass David Arahamia, der Fraktionsleiter der Partei „Diener des Volkes“ eine Unterschriftensammlung zur Abberufung des Parlamentschefs initiierte.

Gemäß der Rada- Geschäftsordnung genügt es, 150 Unterschriften zu sammeln, um eine entsprechende Frage auf die Tagesordnung des Plenums zu setzen.

Die Sprecherin der Partei „Diener des Volkes“, Julia Palyjtschuk ihrerseits erklärte, dass die Frage des Rückzugs von Rasumkow aus dem Amt bei den Fraktionssitzungen nicht angesprochen wurde.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj war nicht an der Sammlung von Unterschriften der Parlamentsabgeordneten für den Rücktritt des Vorsitzenden der Werchowna Rada Dmytro Rasumkow beteiligt. Dies sei eine Initiative des Leiters der parlamentarischen Fraktion „Diener des Volkes“, David Arachamia.

Dies sagte in einem Kommentar im Fernsehsender „Ukraine 24“ der Sprecher des Staatschefs Serhij Nikiforow.

nj


Quelle: „Diener des Volkes" startet ein zweites Mal Abberufungsprozedur gegen den Rada-Chef

Sie können auch mögen