Treffen der Außenminister der Ukraine und der Türkei nach Lwiw verlegt

Das Treffen der Außenminister der Ukraine und der Türkei, Dmytro Kuleba und Mevlüt Çavuşoğlu, findet im Oktober nicht in Kyjiw, sondern im Lwiw statt, um diese Stadt den türkischen Investoren vorzustellen.

Das gab heute der Leiter des ukrainischen Außenministeriums Dmytro Kuleba bei einem Online-Briefing bekannt, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

„Anfang Oktober kommt in die Ukraine mein Freund und Kollege, der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu. Ich möchte die Geographie der ukrainischen Diplomatie ausweiten, deshalb werde ich Mevlüt nicht in Kyjiw, wie es traditionell geschieht, sondern in Lwiw empfangen“, sagte Kuleba.

Er stellte fest, dass die Minister in Lwiw eine Sitzung der gemeinsamen Gruppe der strategischen Planung abhalten werden, um die 10. Sitzung des Strategischen Rates auf hoher Ebene unter dem Vorsitz der Präsidenten der Ukraine und der Türkei Anfang nächsten Jahres in Kyjiw vorzubereiten.

Die Stadt Lwiw wurde ihm zufolge für das Ministertreffen deshalb ausgewählt, weil die Stadt ein führendes Tourismus-, Industrie-, Verkehrs-, Kultur- und IT-Zentrum in der Ukraine ist.

„Insbesondere wollen wir den türkischen Investoren diese Möglichkeiten in Lwiw präsentieren“, sagte der Außenminister der Ukraine.

Er fügte hinzu, dass bei dem Treffen mit Mevlüt Çavuşoğlu auch die Sicherheitslage in der Schwarzmeerregion erörtert werde.

„Die Ukraine und die Türkei sind Länder, deren Vereinigung im Schwarzen Meer ein Schlüssel zum Ausgleich der Sicherheitslage in dieser Region und zur Garantie des reibungslosen Funktionierens der Handelswege ist. Ich versichere Ihnen, dass in Ankara die gleiche Stimmung herrscht“, sagte er.

yv


Quelle: Treffen der Außenminister der Ukraine und der Türkei nach Lwiw verlegt

Sie können auch mögen