Parlamentschef Rasumkow ist gegen zweite Amtszeit für Selenskyj

Der Parlamentsvorsitzende Dmytro Rasumkow hat sich gegen eine zweite Amtszeit für den Staatspräsidenten Wolodymyr Selenskyj ausgesprochen.

Der Staatschef muss seine Wahlversprechung von 2109 erfüllen und nicht mehr kandidieren, sagte der Rasumkow vor der Presse am Donnerstag. Persönlich meint er, dass der Staatspräsident nur für eine Amtszeit kandidieren muss. Dass beweise die Geschichte des Landes. Alle Präsidenten hätten sich nach der ersten Hälfte der ersten Amtszeit nur um Vorbereitungen auf die zweite Amtszeit bemüht, mit negativen Folgen für ihre Wahlversprechungen.

Ähnlich äußerte sich Rasumkow in einem vorherigen Interview für die Internetzeitung Ukrainska Prawda.

Am 30. September beantragte der Fraktionsvorsitzende der Partei „Diener des Volkes“ im Parlament, Davyd Arachamija, die Ausgabe von Unterschriftenlisten für die Abberufung des Parlamentschefs aus seinem Amt.

Der Berater des Leiters des Präsidialbüros, Mychailo Podoljak, erklärte zuvor, dass es zwischen der Partei „Diener des Volkes“ und dem Parlamentschef grundlegende Differenzen gibt.


Quelle: Parlamentschef Rasumkow ist gegen zweite Amtszeit für Selenskyj

Sie können auch mögen