In der Ukraine gibt es mehr als 33.000 nicht genehmigte Deponien

Es gebe in der Ukraine mehr als 33.000 nicht genehmigte Deponien und 6.000 Deponien, die als kaum kontrolliert bezeichnet werden können, sagte heute die stellvertretende Leiterin des Büros des Präsidenten, Julia Swyrydenko, während einer Sitzung des Kongresses der lokalen und regionalen Behörden, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

„Wir haben im Land 33.000 nicht genehmigte Deponien und 6.148 Deponien, die schwer als kontrolliert zu bezeichnen sind“, sagte die Beamte.

Dazu entstehen ihr zufolge in der Ukraine jedes Jahr 10 Millionen Tonnen feste Haushaltsabfälle.

In diesem Kontext betonte Swyrydenko die Notwendigkeit, ein Grundgesetz im Bereich der Abfallwirtschaft zu verabschieden.

„Wir halten es dennoch für notwendig, einen Rahmengesetzentwurf zu verabschieden, um den schon seit langem über die Verwaltung der Abfälle diskutiert wird. Gerade er wird die Möglichkeit geben, Regeln festzulegen und einen Start für die Ausarbeitung anderer sektoraler Gesetzentwürfe in diesem Bereich zu geben“, betonte die stellvertretende Leiter des Büros des Präsidenten.

Des Weiteren merkte sie an, dass nach der Entscheidung des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates alle Gemeinden bis Ende des Jahres regionale Pläne zur Verwaltung der Abfälle erstellen sollten, die später Teil des nationalen Plans werden sollen.

yv


Quelle: In der Ukraine gibt es mehr als 33.000 nicht genehmigte Deponien

Sie können auch mögen