USA unterstützen Recht der Ukraine auf eigene Entscheidungen im Bereich Bündnisverteidigung

Jedes Land hat das souveräne Recht, seine eigenen Entscheidungen zur kollektiven Verteidigung zu treffen. Das schrieb der Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, auf Twitter.  

„Wir bekräftigen unsere unerschütterliche Unterstützung für die Souveränität, die territoriale Integrität der Ukraine und die euroatlantischen Bestrebungen“, erklärte er weiter. Price reagierte damit auf die Worte des ukrainischen Außenmisters Dmytro Kuleba, dass die „roten Linien“ des russischen Präsidenten Putin nur innerhalb der Staatsgrenzen Russlands gelten. „Vor unserer Seite der Grenze werden wir selbst entscheiden, was wir im Interesse des ukrainischen Volkes und der Sicherheit der Ukraine und Europas tun müssen“, betonte Kuleba.

Der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow erklärte zuvor, der Aufbau der Nato-Infrastruktur in der Ukraine wäre Putin zufolge eine Überschreitung der „roten Linien“.

Der belarussische Machthabe Alexandr Lukaschneko gab auch bekannt, dass er mit Putin „irgendwelche Handlungen“ gegen die Ukraine als Reaktion auf angebliche Militärstützpunkte der USA vereinbarte.


Quelle: USA unterstützen Recht der Ukraine auf eigene Entscheidungen im Bereich Bündnisverteidigung

Sie können auch mögen