Industrieproduktion um 1,7 Prozent gewachsen

Von Januar bis August 2021 ist die Industrieproduktion in der Ukraine im Vergleich mit dem gleichen Zeitraum des Jahres 2020 um 1,7 Prozent gestiegen, gab laut Ukrinform der Staatliche Statistikdienst der Ukraine an.

Insbesondere ist die Produktion in der Verarbeitungsindustrie von Januar bis Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,9 Prozent gestiegen, im Bergbau und im Steinbruch – um 1,2 Prozent.

Von Januar bis August 2021 wurden in der Ukraine 15,33 Millionen Tonnen Steinkohle (um 6,8 Prozent mehr als von Januar bis August 2020), 1,10 Mio. Tonnen Rohöl (um 1,7 Prozent weniger), 485,9 Tausend Tonnen Gaskondensat (um 2,0 Prozent weniger), 12,48 Milliarden Kubikmeter Erdgas (um 4,0 Prozent weniger), 36,85 Millionen Tonnen agglomerierte Eisenerze und Konzentrate (um 8,4 Prozent mehr) gefördert.

Auch wurden von Januar bis August 2021 947,2 Millionen Kubikmeter Keramikziegel (um 12,3 Prozent weniger als im entsprechenden Zeitraum von 2020), 7,03 Millionen Tonnen Zement (um 14,8 Prozent mehr), 14,21 Millionen Tonnen Roheisen (um 5,4 Prozent mehr), 7,23 Millionen Tonnen flache Halbzeuge aus unlegiertem Stahl (um 9,9 Prozent mehr) produziert.

Die Elektroenergie wurde von Januar bis August 2021 um 5,5 Prozent mehr erzeugt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres – 98,05 Milliarden kWh.

Wie Ukrinform berichtete, ging das Volumen der Industrieproduktion in der Ukraine nach Angaben des Staatlichen Statistikdienstes im Jahr 2020 gegenüber 2019 um 5,2 Prozent zurück. Im Jahr 2019 fiel die Industrieproduktion gegenüber 2018 um 1,8 Prozent; 2018 betrug das Wachstum der Industrieproduktion 1,1 Prozent gegenüber 2017.

yv


Quelle: Industrieproduktion um 1,7 Prozent gewachsen

Sie können auch mögen