Russische Marine beginnt Manöver im Schwarzen Meer

Etwa 20 Schiffe der russischen Marine haben ihre Stützpunkte in der besetzten Stadt Sewastopol auf der Krim und im russischen Noworossijsk verlassen, um das Seemanöver mit Schießübungen im Schwarzen Meer abzuhalten.

Das gab die Pressestelle der russischen Schwarzmeerflotte am 20. September bekannt. Beim Manöver würden Raketenschiffe, U-Boote, Minenräumer, U-Jagdboote, Flugzeuge und Hubschrauber eingesetzt. Am Manöver beteiligt sich auch die Flugabwehr der Schwarzmeerflotte, heißt es.

Zuvor teilte die Pressestelle der Flotte mit, dass das Flugabwehrraketen-Systeme „Panzir-S“ die Bekämpfung der Marschflugkörper auf der Halbinsel Kertsch trainierten.


Quelle: Russische Marine beginnt Manöver im Schwarzen Meer

Sie können auch mögen