Militärmanöver „Joint Efforts“: RNBO stimmt für Zugang ausländischer Truppen

Mitglieder des Rates für Nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine (RNBO) haben für den Zugang ausländischer Truppen auf das ukrainische Territorium gebilligt.

Das teilte der Sekretär des Rates, Olexij Danilow, nach einer Sitzung des Rates am Freitagabend mit. „Die Übung „Joint Efforts“ wird schon nächste Woche beginnen und wir stimmten für den Zugang unserer Partner aus dem Ausland zu dieser Übung“, sagte Danilow.

Die Kommandostabsübung der ukrainischen Streitkräfte „Joint Efforts 2021“ findet vom 22. bis 30. September statt. An der Übung werden sich 12.500 Soldaten und 600 Stück Technik, darunter bis 85 Kampfpanzer, bis 420 Panzerfahrzeuge, etwa 30 Flugzeuge und Hubschrauber, bis 20 Kriegsschiffe, sowie Artilleriesysteme beteiligen.

Am Manöver werden Militärangehörige der USA, Großbritanniens, Kanadas, Deutschlands, Ungarns, Polens, Rumäniens, Litauens, Lettlands, der Slowakei, Georgiens, Schwedens, Jordaniens, Moldaus, Italiens teilnehmen.


Quelle: Militärmanöver „Joint Efforts“: RNBO stimmt für Zugang ausländischer Truppen

Sie können auch mögen