Waffenruhe in der Ostukraine viermal gebrochen, ein Soldat verletzt

Die russischen Besatzungstruppen haben in den letzten 24 Stunden viermal die Waffenruhe in der Ostukraine gebrochen. Ein Soldat der ukrainischen Armee wurde dabei verletzt, wie die Pressestelle des Stabs der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) am 15. September mitteilte.

In der Nähe der Ortschaft Pisky setzten die Besatzer dem OVK-Stab zufolge gegen die Stellungen der ukrainischen Armee automatische Granatwerfer, nahe der Ortschaft New York zweimal Panzerabwehr-Granatwerfer ein. Unweit der Ortschaft Schumy schoss der Feind mit 120-mm-Mörsern und 122-mm-Geschützen, heißt es.

Bei Angriffen des Feindes erlitt nach Angaben des OVK-Stabs ein Soldat der Vereinigten Kräfte eine Splitterwunde. Der Soldat werde in einem Krankenhaus behandelt, sein Zustand sei zufriedenstellend.  

Das ukrainische Militär erwiderte das Feuer des Feindes.


Quelle: Waffenruhe in der Ostukraine viermal gebrochen, ein Soldat verletzt

Sie können auch mögen