Präsident: Ukraine arbeitet trotz mangelnden Willens Russlands an Organisation des „Normandie-Treffens“

Die Ukraine arbeite an der Organisation eines Treffens der Staatschefs der Länder des „Normandie-Formats“, aber derzeit hänge die Frage von der Position der russischen Seite ab, sagte Präsident Wolodymyr Selenskyj auf dem Forum YES Brainstorming, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Ich brauche ein Ergebnis. Ich messe das Ergebnis an Menschen. Wir haben uns mit Putin getroffen, es soll ein „Normandie-Treffen“ geben, vielleicht kommt es dazu, es hängt von ihnen ab. Wir sind ein starker selbstständiger Staat, das ist wahr, aber in manchen Fragen noch nicht so stark, um diese Politik zu diktieren. Wir wollen wirklich, und wir streben danach, und wir bewegen uns in diese Richtung“, sagte Selenskyj.

Er betonte weiter, dass die Ukraine an diesem Treffen arbeite. Er zeigte sich auch überzeugt, dass, wenn dieses Treffen stattfindet, dann könnte einige Zahl von Menschen heimkehren.

„Ich glaube nicht an „alle gegen alle“, alles, was wir vereinbaren, setzen sie nie hundertprozentig um. Russland tut es nicht, aber trotzdem, wenn es ein Treffen geben wird, wird es ein Ergebnis geben. Und ein Ergebnis – 100 Menschen, 50 oder zwei Personen…“, sagte Selenskyj.

yv


Quelle: Präsident: Ukraine arbeitet trotz mangelnden Willens Russlands an Organisation des „Normandie-Treffens“

Sie können auch mögen