Ostukraine: Zwei Soldaten bei Angriffen der Besatzer verletzt

Die russischen Besatzungstruppen haben in den vergangenen 24 Stunden elfmal den Waffenstilltand in der Ostukraine verletzt. Zwei Soldaten wurden dabei verletzt, teilte die Pressestelle des Stabs der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) am 09. September mit.

In Richtung der Ortschaften Opytne und Awdijiwka feuerten die Besatzer feuerten dem OVK-Stab zufolge auf die Stellungen der ukrainischen Armee mit 120-mm-Mörsern. Unweit der Ortschaft Pawlopil setzte der Feind Panzerabwehr-Granatwerfer, im Raum Schyrokyne verschiedene Grnatwerfer und Handfeuerwaffen ein. Unweit der Ortschaften Krjakiwka und Starohnatiwka kamen Geschütze in einem Kaliber von 122 mm, nahe der Ortschaft Solote-4 zweimal Panzerabwehr-Granatwerfer und Handfeuerwaffen zum Einsatz. In der Oblast Luhansk wurden Flüge von drei feindlichen Drohnen vom Typ „Orlan-10“ durch die Konfliktlinie registriert, heißt es.

Nach Angaben des OVK-Stabs erlitten bei Angriffen der Besatzer zwei Soldaten der Vereinigten Kräfte Splitterwunden. Sie wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Ihr Zustand ist mittelschwer.


Quelle: Ostukraine: Zwei Soldaten bei Angriffen der Besatzer verletzt

Sie können auch mögen