Donbass: Besatzer feuern nahe zwei Ortschaften, ein Soldat verwundet

In den letzten 24 Stunden haben die Besatzer zweimal Richtung der Stellungen der Streitkräfte der Ukraine das Feuer eröffnet.

Dies teilt das Pressezentrum der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) mit.

 „In den letzten 24 Stunden, am 3. September wurde im Einsatzgebiet der Vereinigten Kräfte ein Verstoß gegen den Waffenstillstand festgestellt“, heißt es. 

Nicht weit von Kateryniwka setzte der Gegner Gewehrgranatwerfer, leichte Panzerbüchsen und schwere Maschinengewehre ein.

Binnen eines Tages gibt es unter ukrainischen Verteidigern keine Kampfverluste.

Seit Beginn des Tages mit Stand 07.00 Uhr, 4. September sei ein Verstoß gegen den Waffenstillstand zu verzeichnen.

Richtung Starohnatiwka feuerten russische Söldner mit Schusswaffen.

Infolge der feindlichen Beschießungen wurde ein Armeeangehöriger der Vereinigten Kräfte verwundet. Er befindet sich im Krankenhaus, er ist in einem schlechten Gesundheitszustand. 

Die ukrainische Seite des Gemeinsamen Zentrums für Kontrolle und Koordination informierte die Vertreter der OSZE-Beobachtermission über alle Verstöße seitens der russischen Besatzungstruppen, den etablierten Koordinationsmechanismus eingesetzt zu haben.

nj


Quelle: Donbass: Besatzer feuern nahe zwei Ortschaften, ein Soldat verwundet

Sie können auch mögen